...und ein paar Gedanken zu meiner Kunst:

 

 

Seit meinem Kunststudium habe ich mich immer wieder mit Menschendarstellung und Portraits auseinandergesetzt. Besonders interessieren mich Gesichter, die markant geformt sind. Das Spiel mit Licht und Schatten lässt sich dort am wirkungsvollsten einsetzen.

 

Auch das Spiel mit dem Wiedererkennungswert von Gesichtern prominenter Personen spielt in meinen Arbeiten eine Rolle. Persönlichkeiten wie Mick Jagger, Audrey Hepburn, Marlene Dietrich, Frida Kahlo u.a. haben mich mit ihrer Lebensgeschichte beeindruckt und geben mir immer wieder Anlass für neue malerische Interpretationen.

 

Ein weiterer Aspekt ist die Veränderung von Gesichtern durch Make-up, Lippenstift, künstliche Wimpern, Perücken und das Styling der Haare. Ganz gemäß dem Statement von Oscar Wilde "Eine Maske verrät uns mehr, als ein Gesicht", versuche ich dem Thema Gesicht und Maske auf den Grund zu gehen und deren Grenzbereiche zu erkunden.

 

Ebenso geht es mir mit dem Gegensatzpaar männlich-weiblich, wobei bei näherem Hinsehen und gründlichem Suchen oft die Unterschiede verschwimmen. So passiert es, dass ich ein Frauengesicht beginne und als Männergesicht beende. Yin und Yang, das Weibliche und Männliche verselbständigen sich und spielen mir so manchen Streich.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Liebe Kunstfreundinnen und -freunde! 

 

Vielen Dank für euren Besuch auf meiner Homepage. Ich freue mich, euch auf den nächsten Seiten einen Teil meiner Bilder zeigen und euch auf die aktuellen und kommenden Veranstaltungen aufmerksam machen zu können. Vielleicht sieht man sich bei einer der nächsten Eröffnungen in Berlin oder im Ruhrgebiet wieder. Das wäre großartig!